Einträge getagged als ''

Skitag in Brotterode

Am 22. Februar 2018 fand der erste Skitag der Grundschule Förtha in Brotterode statt. 20 wintersportbegeisterte Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen erlernten dabei Grundtechniken im Langlauf. Ob als Anfanger das erste Mal auf Skiern oder als erfahrenes Skiass – alle Kinder erlebten einen aktiven Tag im Schnee mit viel Spaß und guter Laune. Ein großes Dankeschön an das Team des Inselbergbades in Brotterode, dass den Skiverleih und die Mittagsverpflegung toll organisiert hatte und damit einen großen Beitrag zum reibungslosen Ablauf und einem gelungenen Erlebnis beitrug.

Wintersportfest

Am  1. Februar 2018  fand zum ersten Mal ein Wintersportfest in der Grundschule Förtha statt. Da die winterlichen Bedingungen fehlten, wurden die Wintersportdisziplinen in die Turnhalle verlegt. An verschiedenen Stationen bewiesen sich die Kinder in Kleingruppen im Biathlon, Ring- Curling, Bobfahren und Kutschefahren. Mit Hilfe der erreichten Zeiten an den Stationen wurden die Platzierungen ermittelt. Dabei galt es vor allem, sich als Team zu beweisen und miteinander zu agieren. Die Schüler hatten viel Spaß und bewiesen Mannschaftsgeist.

 


Erntedankfest 2017

 

 

 

 

.

Adventsfeier an der Grundschule

In der Grundschule Förtha, hatte am 16.12.2016 in der Turnhalle das Weihnachtsmusical „Der kleine Weihnachtshase“ statt gefunden. Schüler, Lehrer, Eltern und Erzieher gestalteten das tolle Programm.

In dem Musical gab es ganz schöne Kulissen und Kostüme. Mit einem großen Applaus, wurden die Kinder für Ihre Mühen kräftig entlohnt. Auf dem Schulhof gab es einen Weihnachtsmarkt. An den Ständen gab es Glühwein, Kinderpunsch, Würstchen, selbst gebackene warme Waffeln und man bekam sogar Schoko-Fruchtspieße. In der Woche vorher bastelten alle Schüler ganz fleißig. Die selbst gebastelten Sachen, konnte man am Freitag kaufen. Es gab sogar eine Bastelstraße für alle.

Die Adventsfeier war gut besucht.

Artikel von Till Rößler

Sternwanderung am 25.08.2016

Am 25. August wanderten die Kinder unserer Schule nach Wolfsburg-Unkeroda.

Dort erwartete uns, neben Spiel und Spaß bei einem gemütlichen Picknick, ein Eis.

Danke sagen wir unserem Förderverein und Herrn Scholz für diese gelungene Überraschung.

Besuch der Schlossparkschule Marksuhl

Am 27. Januar 2016 sind wir, die Klassen 4a und 4b zu einem Schnuppertag nach Marksuhl gefahren. Zuerst wurden wir in der Turnhalle begrüßt. Unsere Buddys teilten uns in Gruppen auf, indem wir ein Bonbon nahmen und uns nach den Farben teilten. Meine Gruppe hieß die „Himbeeren“, weil wir pinke Bonbons hatten. Ich war das einzige Mädchen in der Gruppe, abgesehen von den Buddys. In meiner Gruppe waren Felix, Benny, Noah, Oskar, Julius und ich. Die Buddys waren Lena, Celine, Paul, Jakob und Tristan. Dann sind wir Stationen durchlaufen. Wir waren im Speiseraum und spielten Gesellschaftsspiele. Wir machten auch Experimente und dann durften wir Eierkuchen essen. Die letzte Station war Sport. Wir haben Ballspiele gemacht und einen Hindernisparkur. Zum Schluss verabschiedeten wir uns wieder in der Turnhalle.

 

Stella Börner

Crosslauf

In unserer Schule fand am 29.10.2014 der Crosslauf statt.

Die ersten und zweiten Klassen liefen eine Runde. Die dritten und vierten Klassen liefen zwei Runden. Eine Runde waren 450 m und zwei Runden waren 900 m lang. Die Mädchen der 4. Klassen machten die Erwärmung. Wir liefen die Strecke ab. So früh war es natürlich sehr kalt. (Wozu heißt es Herbstcrosslauf?) Die Streck3e führte um das ganze Schulgelände herum. Wir liefen um den Berg, um die Schule, hinter dem Spielplatz entlang und um die Turnhalle herum. Dann noch einen Abhang hinunter und dann ins Ziel. Am Ende waren alle erschöpft. Wir haben uns ausgeruht und gegessen und getrunken. Dann war Siegerehrung. Die Klassen wurden nach der Reihenfolge aufgerufen. Danach war der Crosslauf beendet.

Bericht eines Schülers der 4. Klasse

Herbstcrosslauf in Förtha

Unser Herbstcrosslauf in der Grundschule Förtha fand am 29.10.2014 statt. Die ganze Schule nahm teil.

Die Strecke war 450 m lang. Die ersten und zweiten Klassen liefen eine Runde, während die dritten und vierten zwei Runden laufen mussten. Bevor die Klassen die Strecke abgelaufen sind, gab es eine kleine Erwärmung von den Mädchen der Klassen 4a und 4b. Nachdem alle Klassen gelaufen waren, gab es eine kurze Pause. Als sie zu Ende war, begann die Siegerehrung. Eine Urkunde bekamen nur die ersten, zweiten und dritten Plätze.

Bericht einer Schülerin der 4. Klasse

Unsere Exkursion zur Gemeindeverwaltung Marksuhl

Die 3. Klassen waren am Donnerstag, den 19.06.2014 in der Gemeinde Marksuhl. Unser Ziel war es, mehr über die Arbeit der Gemeindeverwaltung und die des Bürgermeisters zu erfahren. Für die Vorbereitung haben wir uns Fragen überlegt und aufgeschrieben. Frau Ender hat uns viel gezeigt und unsere Fragen beantwortet, weil der Bürgermeister einen Termin hatte.Bild_2

Frage: Wie alt waren Sie, als Sie Bürgermeister wurden?

Antwort: Um die 30.

Frage: Wer war ihr Vorgänger?

Antwort: Herr Börner.

Frage: Welche war ihre schönste Arbeit?

Antwort: Etwas für den Kindergarten und für die Schule zu machen.

Wir sahen z. B. das Wappen von Marksuhl, den Versammlungsraum und sogar das Büro des Bürgermeisters. Außerdem zählten wir die Stufen vom Turm und es ergab sich die Zahl 69. Mit haben die Tapeten in den Bilderrahmen am besten gefallen. Sie wurden beim Bauen gefunden und sind ganz alt. Wir waren auch in der Bibliothek.Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.Bild_1

Wir bedanken uns beim Bürgermeister Herrn Trostmann, bei Frau Ender und Frau Jäger für diesen erlebnisreichen und interessanten Tag.

Insektenhotel „Zimmer frei“

Holzbiene, solitäre Wildbienen, Mauerbiene, Schlupf-, Grab-, Wegwespen, Hummel und Florfliegen: Viele dieser zum Teil sehr seltenen Arten haben in unserer Kulturlandschaft oft große Probleme Unterschlupf und Lebensraum zu finden. Vor allem die Wildbienen sind als Bestäuber wichtig für Wild- und Kulturpflanzen, ebenso sind Schlupfwespen und Florfliegen nützliche „Schädlingsbekämpfer“. Wie kann man nun diesen Arten helfen?

Eine Möglichkeit ist dInsektenhotel_2ie Errichtung einer Brut- und Nisthilfe aus gebohrten Holzstämmchen verschiedener Baumarten. Auch Schilfbündel und Hohlblocksteine aus Ton sind gut geeignet als Bruthilfe. Das ganze in eine hausartige Konstruktion untergebracht ergibt ein „Insektenhotel“. Und genau so ein Hotel ist jetzt im Rahmen des Schulgartenunterrichts deInsektenhotel_1r Klassen 4a der Grundschule Förthaentstanden. Gebaut wurde insgesamt an drei Dienstagen in je einer Doppelstunde. Tatkräftig unterstützt wurden die Schüler durch den Revierförster Stefan Wichmann. Auch das Material wurde durch das Forstamt Marksuhl zur Verfügung gestellt.

Nun hoffen die Schüler der Grundschule Förtha, dass eine Vielzahl von Bienen und Schlupfwespen ihr neues Domizil bezieht und damit durch Bestäuben und Schädlingsbekämpfung bei ihrer Schulgartenarbeit nützliche Hilfe leisten.