Sprechzeiten Sekretariat

Das Sekretariat ist durch Frau Müller und Frau Berisha besetzt.

Die Sprechzeiten sind, wie folgt:

Montag 07:00 Uhr – 12:00 Uhr
Dienstag 09:00 Uhr – 14:00 Uhr
Mittwoch 07:00 Uhr – 15:30 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr – 14:00 Uhr
Freitag 07:00 Uhr – 12:00 Uhr

Gerne können Sie uns auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen

oder Sie schreiben uns eine E-Mail an gs.foertha@schulen-wak.de

Anmeldeunterlagen für die Schulanmeldung

In unserem Downloadbereich finden Sie alle Unterlagen zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2021/2022.

Schulsport-Stafette

Am 30.09.2021 waren Kinder aus der Klasse 4a und 4b zum Wettkampf in Eisenach.

Wir haben dort verschiedene Stationen zum Thema Handball durchlaufen. Alle haben sich sehr angestrengt. Zum Beispiel mussten wir Achterlauf mit einem Handball durchlaufen.

Insgesamt waren vier andere Klassen dort. Diese waren jedoch alle älter.

Der Höhepunkt war, dass wir den ThSV Eisenach noch beim Training zuschauen durften und mit den Spielern Fotos machen konnten.

Wir hatten viele Spaß, haben alles gegeben und haben Medaillen sowie Urkunden bekommen.

 

geschrieben von Angelina (4a)

Crosslauf

Am 22.09.2021 hatten wir in unserer Schule Crosslauf. Wir haben eine Aufwärmung mit unserem Erzieher Florian Kießling gemacht. Danach sind wir klassenweise die Strecke gelaufen.

Die Wertung von Mädchen und Jungen wurde getrennt. Die 1. und 2. Klasse sind eine Runde gelaufen, insgesamt 500m. Die 3. Und 4. Klasse sind zwei Runden gelaufen, insgesamt 1.000m.

Alle Kinder haben sich angestrengt und hatten viel Spaß. Zum Abschluss gab es eine tolle Siegerehrung. Von jeder Klassenstufe wurden sechs Kinder ausgezeichnet.

Es war ein sehr cooler Tag.

geschrieben von Yasmina und Sidney (4a)

Weidentipis als Rückzugsmöglichkeit

Der Hort unserer Schule, insbesondere die beiden Hortnerinnen Frau Zachen und Frau Danz, haben in diesem Frühjahr ein neues Projekt in Angriff genommen. Aus abgeschnittenen Weidenästen wurden Tipis gebaut, die den Kindern als Rückzugsmöglichkeit und Schutz vor der Sonne dienen sollen. Mit Hilfe von Herr Kallenbach wurden die Äste zur Schule transportiert, zurecht geschnitten und angeordnet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn es noch etwas dauern wird, bis die Tipis vollständig bewachsen sind.

Transport der Äste

Lagerung der Äste

Weidentipi auf dem Schulhof

Bewegungscheck der dritten Klassen

Am 18. November fand der diesjährige Bewegungscheck der dritten Klassen statt. Dieses Testprogramm der Initiative „Bewegte Kinder – Gesündere Kinder“ forderte die Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Schnelligkeit, Gleichgewicht, Koordination, Kraft und Ausdauer. Die Kinder absolvierten die Bewegungsaufgaben in drei Unterrichtsstunden und zeigten tolle Leistungen. Nach Auswertung der Ergebnisse erhalten die Kinder Urkunden und T-Shirts als Auszeichnung.

 

Grundschulsportfest 2020

Beim diesjährigen Grundschulsportfest am 01.10.2020 in Eisenach haben wir den 1. Platz erreicht.

 

Wintersportfest

Zum Abschluss der Wintersportsaison fand am 5. März 2020 zum dritten Mal das Wintersportfest der Grundschule Förtha statt. Auch in diesem Jahr zeigten die Kinder wieder, dass auch ohne Schnee Disziplinen wie Skispringen, Biathlon, Curling, Bobfahren und Hundeschlittenrennen möglich sind und es eine Menge Geschicklichkeit, Mut und Koordination erfordert. Während in den letzten beiden Jahren der Teamgedanke im Fokus stand, erhielten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr einen Laufzettel, auf dem ihre individuellen Ergebnisse der einzelnen Disziplinen notiert wurden. Spaß und „sich ausprobieren“ standen vor allem im Mittelpunkt.

Ein großes Dankeschön an die helfenden Horterzieher/innen und die zu dem Zeitpunkt anwesenden Praktikantinnen, ohne deren Hilfe die organisatorische Umsetzung und Übungsvielfalt in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.


Biathlon – Liegenschießen


Ringcurling

Skispringen

Zweierbob
 
Schlittenhunderennen

Igelbesuch in den Herbstferien

Im Oktober besuchte uns Frau Röschke mit 2 Igeln Lilly und Leo. Frau Röschke kümmert sich um kranke Igel und pflegt sie gesund, sodass sie nach gewisser Zeit in die Natur zurück kommen. Gerade im Herbst kommen besonders viele Igel zu Frau Röschke. Der Straßenverkehr tötet viele Igel und darunter sind auch Igelmütter, deren Kinder dann unversorgt sind. Sie müssten sterben, wenn sie keinen Menschen finden, der die Mutter vertritt. Als Frau Röschke bei uns war, hatte sie 36 Waisenkinder zu versorgen. Die beiden Igel, Lilly und Leo, die bei uns waren in den Ferien, kamen mit gerade 60 bis 80 g in die Pflegestelle. Wenn sie wieder in die Freiheit gehen, müssen sie 500 bis 800 g haben. Frau Röschke zieht ihre Sprösslinge mit Welpenaufzuchtsmilch, solange sie Säuglinge (bis ca. 250 g) sind, auf. Außerdem bekommen sie Rührei, Hühnerfleisch und Katzenfutter mit Öl. Etwa 8 Wochen dauert es, bis sich die Igel in der Natur behaupten können. Viele dieser Igel sind sehr schwach und unterernährt, weil in der Natur das Igelfutter (Insekten) immer knapper wird. Im Schulgarten haben wir das Laub geharkt und einen Laubhaufen für 2 Igel gebaut. Wir füttern sie mit Katzenfutter und Rührei und haben Freude daran.

Zirkusprojekt mit dem „Projektzirkus Probst“

Mit freundlicher Genehmigung des Landratsamtes Wartburgkreis.

In der Zeit vom 20.08.-25.08.2018 durften wir an unserer Grundschule eine ganz besondere Unterrichtswoche erleben. Zu Gast war der Projektzirkus Probst.

An den ersten beiden Tagen wurde in den verschiedenen Gruppen fleißig trainiert. Doch keiner der kleinen Seiltänzer, Fakire, Clowns, Trapezkünstler, Akrobaten, Tänzer und Tierdomteure konnte sich so richtig vorstellen, dass bereits nach so kurzer Zeit ein Auftritt im großen Zirkuszelt gelingen sollte.

     
     

In den Vorstellungen zeigten die Kinder dann jedoch, dass so etwas tatsächlich möglich ist. Trotz heißem Wetter und riesigen Lampenfieber wuchsen unsere Schüler über sich hinaus und zeigten in beeindruckender Weise ihr Können.

     
     

Der überaus große Ansturm von Besuchern, die vielen fleißigen Helfer beim Zeltauf-und abbau, der tosende Applaus und die gelungenen Vorstellungen werden uns wohl noch lange in Erinnerung bleiben.